Angerer Fußballer letztlich doch noch erfolgreich

Spannender 3:1-Heimerfolg gegen Verfolger Tacherting

 

Anger. (Ko.) Ende gut, alles gut. So könnte man aus Sicht der Angerer Kicker das Fazit des fünften Spieltags der Kreisklasse 4 ziehen. Am Sonntagnachmittag hatten die SC-Kicker den SV Linde Tacherting als direkten Verfolger bei naßkaltem Wetter und ungemütlichem Dauerregen auf heimischen Rasen zu Gast. Trotz der widrigen äußeren Bedingungen wollten aber doch rund 100 Zuschauer die Begegnung unter der meist souveränen Leitung von Schiedsrichter Haßlberger vom TSV Grabenstätt sehen und sie wurden auch - zumindest in Bezug auf Spannung - nicht enttäuscht. Von Beginn an übernahmen die Angerer Kicker selbstbewusst, wie es sich auch für einen Tabellenführer gehört, die Initiative gegen einen zwar zunächst defensiv eingestellten, aber kampfstarken Gegner. Trotzdem verzeichnete der SCA in der 13. Minute durch Linksaußen Michael Noppinger die erste Großchance der Partie mit einem satten Distanzschuß aus gut 25 Metern, den der Gästegoalie aber glänzend über die Latte lenkte. Die anschließende Ecke mündete in einen gefährlichen Kopfball, der zu einer weiteren Ecke führte, die dann aber verpuffte.

© 2019 SC Anger