Jahreshauptversammlung Ski 2020

 

Am 01. Oktober 2020 um 19 Uhr 30 fand beim "Krepfei", die aufgrund der Corona-Situation im Frühjahr dieses Jahres nicht durchführbare Jahreshauptversammlung der Abteilung Ski/Snowboard des SC Anger statt. Nach einem kurzen Bericht des scheidenden Abteilungsleiters Josef Edfelder über den letzten Skiwinter 2019/2020 und dem Bericht des Kassiers Hubert Strobl über die Finanzsituation des Jahres 2019 wurde die Abteilungsleitung durch den 2. Vorstand des SC Anger Hans Kirchner entlastet. Nach den beiden Berichten und der Entlastung stand das Thema Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der bisherige Abteilungsleiter Josef Edfelder hat bereits im Vorfeld geäußert, daß er aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht und daher ein Nachfolger gesucht wird. Aus der Versammlung konnte jedoch kein Nachfolger gewählt werden, weil, wie auch bereits im Vorfeld der Versammlung , sich niemand zur Verfügung gestellt hat.

Angerer Ringer verzichten auf Liga-Teilnahme

Nach langem Überlegen und Abwägen aller Optionen trafen die Verantwortlichen des SC Anger Ringen in Absprache mit den Aktiven und Trainern am vergangenen Freitag die schwere Entscheidung, nicht an der Ober- und Bayernligasaison 2020 teilzunehmen. Während viele andere heimische Vereine bereits im Juli erklärt hatten, aufgrund der unkalkulierbaren Lage heuer nicht zu ringen, hoffte man beim SCA auf eine mögliche Entspannung der Situation im Herbst und eine damit verbundene Durchführung von Wettkämpfen. Dies ist zwar seit dem 19. September auch prinzipiell wieder erlaubt, der damit verbundene Mehraufwand sowie v.a. die starke Einschränkung der Zuschauerzahlen bewegten den SCA aber nun doch zur Absage der Saison. Inklusive Sportlern, Trainern, Schiedsrichtern und Helfern dürften nur maximal 200 Personen in die Aufhamer Sporthalle gelassen werden, die zudem den notwenigen Mindestabstand von 1,50 m einhalten müssten. Um allen Zuschauern die Sicht auf die Matte zu ermöglichen, wäre daher mit Blick auf die Hallengröße eher eine Zuschauerzahl von knapp 75 Personen realistisch.

 

*** Spielbetrieb bis 2. November eingestellt *** 

 

Aufgrund der Corona-bedingten Situation im Landkreis und in unserer Gemeinde Anger müssen wir den Trainings- und Spielbetrieb bis einschließlich 2. November 2020 einstellen!

 

Wir informieren euch zeitnah über Änderungen dieser Bestimmungen!

 

Eure Abteilung Fußball

 

 

Angerer Ringer melden für Saison 2020

Nachdem andere Landesverbände wie Nordrhein-Westfalen oder Hessen die kommende Saison 2020 bereits vorzeitig abgesagt hatten, überließ der Bayerische Ringerverband BRV diese Entscheidung den Vereinen selbst. Bis spätestens zum 31. Juli konnten diese ihre Mannschaften für eine Saison anmelden, wobei bei einer Nicht-Meldung aber keine Konsequenzen drohten. Für die hoffentlich wieder normal ablaufende Saison 2021 werden die Ergebnisse aus 2019 für die Ligeneinteilung herangezogen, womit die kommende Saison außer Konkurrenz stattfinden würde. Nach langem Überlegen bei allen Vereinen wurden schließlich 28 von möglichen 68 Mannschaften gemeldet, die anschließend von BRV entsprechend in ihre Ligen eingeteilt wurden. Der SC Anger, dessen Mannschaften planmäßig in der Oberliga und der Landesliga Süd auf der Matte stehen sollten, findet sich nun in einer Oberliga mit fünf weiteren Mannschaften und einer Bayernliga Süd mit sieben weiteren Mannschaften wieder. Letztere wurde dabei aus den gemeldeten Teams der Bayernliga Süd und Landesliga Süd zusammengesetzt. Für beide Angerer Mannschaften sollen die Kämpfe am 24. Oktober beginnen und würden bis zum 02. Januar bzw. 30. Januar 2021 andauern. Bei aller Euphorie darüber, für den Herbst nun etwas mehr Planungssicherheit zu haben, bleibt eine Saison 2020 aber weiterhin unwahrscheinlich. Zum aktuellen Zeitpunkt ist das Aufeinandertreffen von zwei Mannschaften auf der Matte in Bayern noch nicht erlaubt, sodass hier in den kommenden zwei Monaten noch Lockerungen vollzogen werden müssten. Angesichts wieder steigender Zahlen von Infizierten scheint dies eher unwahrscheinlich. Davon unabhängig müsste auch noch geklärt werden, ob und wie viele Zuschauer bei den möglichen Kämpfen anwesend sein dürften. Eintrittsgelder stellen für viele Vereine einen großen Teil ihrer Einnahmen dar und sind dadurch unverzichtbar, um das Jahr mit schwarzen Zahlen abzuschließen. Mit der Meldung und Planung der Saison 2020 haben der BRV und die Vereine zwar den Grundstein für Kämpfe im Herbst gelegt, mehr als eine Absichtserklärung stellt dies aktuell aber noch nicht dar.

 Am Donnerstag findet um 20:00 die Abteilungsleitersitzung mit Neuwahlen im Vereinsheim statt.

Wolfgang Klinger starker Gesamtzweiter beim 32. Lauf um den Höglwörther See 

4 Teams der Laufkids überzeugten bei den Staffelläufen mit den Rängen 9,10,11 u. 12 von 27 starken Staffeln

Ein perfekt organisierter Wettkampf des TSV Teisendorf fand am Sonntag im Ortszentrum von Teisendorf statt. Über 336 Finisher bei den 6 KM und 13 KM Läufen und über 100 Kinder am Start der Staffelläufe 3 mal über 800 Meter durch den Markt Teisendorf. Für viele Läuferinnen und Läufer ist der sehr beliebte Höglwörther Seelauf eine feste Größe und Tradition im jährlichen Laufkalender.

© 2019 SC Anger