Angerer Ringer bezwingen Tabellenführer Geiselhöring mit 15:14

Hochspannung bis zum Schluss – Zweite Mannschaft feiert Heimsieg gegen Mering

Armin Majoros beim Suplex gegen Richard Krimmer bis 130 kg griechisch-römisch ((C) Tim Jeremias Janßen-Wahl).
Armin Majoros beim Suplex gegen Richard Krimmer bis 130 kg griechisch-römisch ((C) Tim Jeremias Janßen-Wahl).

Einen Kampfabend der Extraklasse erlebten am vergangenen Samstag die Zuschauer in der vollbesetzten Aufhamer Sporthalle, als der SC Anger den bisher verlustfreien Tabellenführer TV Geiselhöring hauchdünn mit 15:14 bezwang. Im Vorfeld konnte sich auch die zweite Mannschaft endlich ihren ersten Saisonsieg sichern, die als Außenseiter in ihren Kampf gegen den TSC Mering gegangen war und sich mit 25:22 durchsetzte. Beide Siege konnten im Anschluss gebührend gefeiert werden, als in der Halle das Ringerfest stieg.

Angerer Ringer empfangen Tabellenführer Geiselhöring

Oberliga-Spitzenkampf zum Ringerfest – Zweite Mannschaft gegen TSC Mering

Nach seinem Ausflug in die zweite Mannschaft vergangenen Samstag steht Benedikt Argstatter diesen Samstag wieder für die erste Mannschaft auf der Matte ((C) Philipp Bart).
Nach seinem Ausflug in die zweite Mannschaft vergangenen Samstag steht Benedikt Argstatter dieses Wochenende wieder für die erste Mannschaft auf der Matte ((C) Philipp Bart).

Dritter gegen Erster lautet am Wochenende der Spitzenkampf in der bayerischen Oberliga, wenn passend zum Ringerfest der verlustfreie Tabellenführer TV Geiselhöring beim SC Anger gastiert, welcher nur einen Punkt weniger als die Niederbayern aufweist. Im Vergleich zum Vorjahr bauten die Labertaler ihr Team auf fünf Positionen um und haben vor allem mit zwei jungen Georgiern in den leichten sowie zwei Sportdeutschen in den mittleren Gewichtsklassen einige Siegringer in ihren Reihen. Beim Betrachten der möglichen Aufstellungen beider Mannschaften ist aber auch der SCA Favorit in mehreren Gewichtsklassen und muss in diesen möglichst immer die maximale Punktausbeute holen, um eigene Einzelniederlagen auszugleichen. Darüber hinaus dürfte es auch zu ein paar ausgeglichenen Kämpfen kommen, in denen die Tagesform letztendlich die Entscheidung bringen wird. Insgesamt dürfen sich die Zuschauer also sowohl auf einen spannenden Kampfabend als auch auf das im Anschluss stattfindende Ringerfestl freuen, bei dem die Weißbier Musi und DJ Elch für Unterhaltung sorgen und Speis, Trank und die Ringerbar für das leibliche Wohl sorgen.

Herbe Niederlage für Angerer Reserve

Kampf beim AC Penzberg geht mit 38:10 verloren – Schüler gewinnen hoch gegen Trostberg

Jakob Hogger kurz vor einem Ausheber ((C) Philipp Bart).
Jakob Hogger kurz vor einem Ausheber ((C) Philipp Bart).

In ihrem zweiten Saisonkampf erlitt die zweite Mannschaft des SC Anger Ringen eine deutliche Niederlage beim AC Penzberg, als nur vier der insgesamt 14 Einzelduelle gewonnen werden konnten. Dagegen wurde die Schülermannschaft ihrer Favoritenrolle gegen den TSV Trostberg gerecht und ist nach dem souveränen 30:5 Heimsieg weiterhin unangefochtener Tabellenführer der Grenzlandliga.

Angerer Reserve in Penzberg gefordert

Franz Fröhlich konnte beim bisher einzigen Kampf der zweiten Mannschaft mit zweimal vier Mannschaftspunkten überzeugen ((C) Philipp Bart).
Franz Fröhlich konnte beim bisher einzigen Kampf der zweiten Mannschaft mit zweimal vier Mannschaftspunkten überzeugen. Hier zieht er gerade einen Armzug ((C) Philipp Bart).

Nach drei kampffreien Wochenenden steht für die zweite Mannschaft des SC Anger Ringen am Samstag endlich der zweite Saisonkampf an, für den es ins Werdenfelser Land zum AC Penzberg geht. Wie der SCA, der vor einem Monat bei der Reserve des TSV Westendorf verlor, sind die Gastgeber noch ohne Punkte, da sie ebenfalls den Allgäuern unterlagen und ihren Auftaktkampf gegen den TSC Mering verloren. Letztere sind zum Ringerfest am 22. Oktober zu Gast in der Aufhamer Sporthalle. In der vergangenen Saison standen sich der AC Penzberg und der SC Anger II aufgrund eines Nachholkampfs zweimal innerhalb von 24 Stunden gegenüber, wobei sich in beiden Duellen die Werdenfelser mit 20:27 bzw. 30:20 durchsetzten, sodass diese auch als leichte Favoriten in das Duell in der Landesliga Süd gehen.

Angerer Nachwuchs überzeugt bei Munich Kids Open

Die Angerer Mannschaft nach der Siegerehrung ((C) Laura Rothe).
Die Angerer Mannschaft nach der Siegerehrung ((C) Laura Rothe).

Einen Tag nach ihrem deutlichen 8:29 Erfolg im Auswärtskampf beim TSV Berchtesgaden machte sich eine große Angerer Mannschaft in die bayerische Landeshauptstadt auf, um bei den vom ESV München-Ost ausgetragenen Munich Kids Open teilzunehmen. Den 17 Angerer Ringerinnen und Ringern gelangen dabei eine Bronze-, vier Silber- und sieben Goldmedaillen, sodass sich das Trainergespann um Robert Molnar, Martin Koch und Stefan Koch äußerst zufrieden mit ihren Schützlingen zeigte.

Angerer Ringer verteidigen Tabellenführung

Deutlicher 27:8 Erfolg gegen Burghausen II – Schüler gewinnen in Berchtesgaden

Martin Bauer beim Achselwurf ((C) Isabella Klouceck).
Martin Bauer bei einem Achselwurf, der ihm fünf Punkte einbrachte ((C) Isabella Klouceck).

Trotz einiger Ausfälle gewannen die Ringer des SC Anger das Derby gegen den SV Wacker Burghausen II souverän mit 27:8 und verbleiben damit bis zum kommenden kampffreien Wochenende an der Tabellenspitze der Oberliga. Auch die Schülermannschaft führt weiter die Grenzlandliga an, indem sie im Spitzenkampf beim TSV Berchtesgaden überraschend klar mit 8:29 gewann.

© 2019 SC Anger