Angerer Ringer empfangen zum ersten Heimkampf Burgebrach

Schüler gegen AC Wals – Sofia Koch und Lea Tschakert auf Deutschen Meisterschaften

Sofia Koch und Lea Tschakert gewannen bereits auf den offenen Landesmeisterschaften NRW Gold und Silber.
Sofia Koch und Lea Tschakert gewannen bereits auf den offenen Landesmeisterschaften NRW Gold und Silber.

Lange zehneinhalb Monate mussten sich die Ringerfans in Anger und Umgebung gedulden, doch diesen Samstag ist es endlich wieder soweit: Ein Heimkampf ihres SCA in der Aufhamer Turnhalle! Dieser trifft dabei ab 19:20 Uhr auf den TSV Burgebrach, der vergangenes Jahr am 06. November auch beim letzten Auftritt vor heimischen Publikum zu Gast war, ehe das letzte Drittel der Saison Corona zum Opfer fiel. Auf der Matte setzten sich die Angerer Ringer äußerst knapp mit 17:15 durch, als Markus Fürmann im letzten Kampf des Abends mit einem technisch überlegenen Sieg das Ergebnis noch einmal zu Gunsten des SCA drehte. Der Angerer Schlüssel zum Erfolg waren dabei nicht nur die fünf gewonnen Einzelduelle, sondern auch die zum Teil nur knappen Niederlagen. Eine analoge Leistung aller Athleten des Sportclubs wird auch am Samstag wieder nötig sein, wenn man die Punkte in der heimischen Halle behalten und anders als 2021, als der Auswärtskampf mit 22:13 an die Oberfranken ging, auch in der Hinrunde gewinnen will.

Angerer Ringer holen Unentschieden in Westendorf

Packendes Oberliga-Duell endet 13:13 – Zweite Mannschaft unterliegt mit 31:18

Michael Klouceck feiert seinen 2:0 Sieg ((C) Philipp Bart).
Michael Klouceck feiert seinen 2:0 Sieg ((C) Philipp Bart).

Ein Unentschieden, dass sich im Nachgang wie ein Sieg anfühlt, gelang am Samstag den Ringern des SC Anger bei ihrem Auswärtskampf beim TSV Westendorf. Mit einer starken ersten Hälfte hatten sich die heimischen Sportler eine 3:10 Führung erarbeitet, die sie im zweiten Durchgang aber zunehmend einbüßten und vor dem letzten Kampf sogar mit 13:11 in Rückstand lagen. Der finale Ausgleich zum 13:13 gelang schließlich Schlussringer Michael Klouceck, der sich in einem nervenaufreibenden Duell 3:6 durchsetzte und mit zwei Mannschaftspunkten das Remis rettete. Der TSV Westendorf und der SC Anger standen sich auch im Vorkampf mit ihren beiden zweiten Mannschaften gegenüber, welchen die Gastgeber mit 31:18 gewannen.

Doppelkampftag für Angerer Ringer in Westendorf

Nachwuchs startet auf Deutschen Meisterschaften

Die drei Angerer Starter auf den Deutschen Meisterschaften: Maximilian Hinterstoißer, Andreas Hocheder und Jakob Hogger.
Die drei Angerer Starter auf den Deutschen Meisterschaften: Maximilian Hinterstoißer, Andreas Hocheder und Jakob Hogger.

Für die Ringer des SC Anger beginnt am Samstag nach einer langen und anstrengenden Vorbereitung endlich die neue Saison, die auch direkt mit einem absoluten Höhepunkt – einem doppelten Auswärtskampf beim TSV Westendorf – zu begeistern weiß. In der Oberliga haben die Allgäuer als klares Ziel den Meistertitel sowie Aufstieg in die 2. Bundesliga ausgegeben, während der SCA erst einmal kleinere Brötchen backt und „nur“ unter die Top Drei kommen will.

Kinderlauftraining startet wieder am Freitag, 16. September 2022 in die Herbstsaison

Immer von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Sportplatz in Anger. Herzlich eingeladen sind alle laufbegeisterten Kinder ab der 1. Klasse (mind. 6 Jahre), die Spaß und Freude an der Bewegung haben. Eine Vereinszugehörigkeit ist erforderlich. Selbstverständlich ist auch ein Schnuppertraining möglich. Es stehen eine spielerische Laufschule, Hindernisläufe, Staffelläufe, Laufspiele und kurze Dauerläufe auf dem Programm.
Wir freuen uns wieder auf viele Laufkinder.
Euer Trainerteam mit Herbert Steinmaßl, Albert Hinterstoißer, Michi Hinterstoißer, Maria Koch-Ortner und Veronika John!

Ringersaison steht vor der Tür

Mannschaftsfoto Männer 2022 ((C) Maria Häusl).
Mannschaftsfoto Männer 2022 ((C) Maria Häusl).

Pünktlich zum Schulanfang gehen auch die Angerer Ringer ab Mitte September wieder auf die Matte und starten mit beiden Männermannschaften mit einem Auswärtskampf am 17. September beim TSV Westendorf. Eine Woche später dürfen sich auch die Fans in Anger und Umgebung wieder auf mitreisenden Ringsport freuen, wenn am 24. September der TSV Burgebrach in der Aufhamer Sporthalle zu Gast ist. Gegen die Oberfranken unterlag man im vergangenen Jahr zwar auswärts, revanchierte sich dafür aber in einem spannenden Rückkampf mit 17:15. Im weiteren Jahresverlauf gastieren am 08. Oktober Bayernliga-Aufsteiger und Lokalrivale SV Wacker Burghausen II, am 22. Oktober die KSA Geiselhöring, am 05. November der TSV Westendorf, am 19. November der SC Oberölsbach und am 17. Dezember der SV Johannis Nürnberg II in Anger. Ein weiterer Heimkampf findet am 03. Dezember statt, wenn die zweite Mannschaft den AC Penzberg empfängt und die erste Mannschaft kampffrei ist. Dies kommt dadurch zu Stande, dass weder der RSV Schonungen noch der SV Untergriesbach das Abenteuer Oberliga wagen wollten und in dieser damit nur sieben Mannschaften ringen. Noch weniger Teams finden sich leider in der Landesliga Süd wieder, in der die Reserve des SCA außer auf die bereits erwähnten AC Penzberg und TSV Westendorf II nur noch auf den TSC Mering (Heimkampf 22. Oktober) und den TSV Aichach (Heimkampf 17. Dezember) treffen wird. Vom 2. bis 4. Kampftag (24. September bis 08. Oktober) sowie vom 8. bis 10. Kampftag (12. November bis 26. November) müssen die Ringer der zweiten Mannschaft jeweils drei Wochen lang pausieren.

SC Anger bei Mannschaftsturnier in Kriessern

Das Angerer Team nach dem letzten Kampf ((C) Nikki Amann).
Das Angerer Team nach dem letzten Kampf ((C) Nikki Amann).

Nach einigen Jahren Pause gingen die Angerer Ringer heuer endlich wieder einmal beim Mannschaftsturnier der Ringerstaffel Kriessern an den Start. Dieses findet alljährlich Ende August im kleinen Ort direkt hinter der vorarlbergischen-schweizerischen Grenze statt, sodass die heimischen Athleten und Trainer es kurz vor Beginn der Saison für eine Standortbestimmung nutzen konnten. Auf die Anreise am Freitagnachmittag mit anschließender Waage und gemeinsamen Abendessen folgte am Samstag der Turniertag, bei dem der SC Anger als einzige deutsche Mannschaft auf die Teams aus Weinfelden (CH), Götzis (AT) und Freiamt (CH) traf. Gegen letztere, immerhin amtierender Schweizer Vizemeister, standen die Ringer des SCA im ersten Kampf auf der Matte und mussten sich etwas unter Wert geschlagen geben. Für die Angerer Punkte sorgten mit jeweils einem mitgeschriebenen Punkt Martin Bauer (61 kg Freistil), Benedikt Rothe (75 kg griechisch-römisch) und Max Pöschl (75 kg Freistil) sowie mit einem vorzeitigen Sieg Franz Fröhlich (80 kg griechisch-römisch). Leer gingen dagegen Lorenz Hagelauer (57 kg griechisch-römisch), Paul Hogger (65 kg griechisch-römisch), Matthias Eckart (70 kg Freistil), Philipp Bart (86 kg Freistil) und Lukas Koch (130 kg griechisch-römisch) aus.

© 2019 SC Anger