DJ-ImageSlider Ringen

Angerer Resere gewinnt überlegen

Im zweiten Kampf des Abends standen sich die beiden Reserve-Mannschaften gegenüber. Franz Fröhlich musste im ersten Kampf (57 kg Freistil) gegen den Yusuf Raiskhel immer wieder Punkte zulassen und konnte am Ende eine technisch überlegene Niederlage nicht vermeiden. In 130 kg Freistil hatte Christian Pribil mit Seifullah Rahmani keine Probleme und schulterte diesen bereits nach 24 Sekunden. Ähnlich erging es Milan Nyiri in 61 kg griechisch, nachdem er seinen Kontrahenten Andreas Dik noch in der ersten Runde schulterte. Auch Lukas Koch in 98 kg griechisch-römisch konnte seinen Gegner Andreas Boschko auf die Schultern befördern, nachdem er in der zweiten Runde bereits mit 12:2 in Führung war. In 66 kg Freistil musste Daniel Wimmer gegen Saber Mansuri eine 3:0 Niederlage hinnehmen. Er konnte den 9:1 Vorsprung des Traunsteiners nach 6 Minuten nicht verhindern. Besser verlief es aus Angerer Sicht in 86 kg Freistil, wo sich Franz Krammer in 6 Minuten einen 5:1 Vorsprung gegen Mahsun Ersayin erarbeitete und dadurch 2 Mannschaftspunkte holte. Im letzten Kampf des ersten Abschnitts hatte Max März in 75 kg griechisch-römisch keine Probleme mit Philipp Schrag und legte diesen in der zweiten Runde auf beide Schultern.

Im ersten Kampf des zweiten Abschnitts, 57 kg griechisch-römisch, konnte Traunstein keinen Ringer stellen, wodurch Franz Fröhlich kampflos 4 Punkte erhielt. Ebenfalls die maximale Ausbeute holte Christian Pribil in 130 kg griechisch-römisch, wo er Andreas Boschko nach knapp 2 Minuten schultern konnte. In 61 kg Freistil musste Milan Nyiri gegen Yusuf Raiskhel eine Schulterniederlage zulassen, nachdem er sich im Verlauf des Kampfes unglücklich am Bein verletzte. Einen engen Kampf lieferten sich Lukas Koch und Seifullah Rahmani in 98 kg Freistil. Am Ende stand der Angerer mit 6:5 Punkten als knapper Sieger fest und holte einen Punkt für seine Mannschaft. In 66 kg griechisch-römisch stellte sich erneut Daniel Wimmer in den Dienst der Mannschaft. Nachdem er sich in seinem ersten Kampf nach noch nicht komplett auskurierter Grippe völlig verausgabt hatte, gab er gegen Saber Mansuri gleich zu Beginn des Kampfes auf. In 86 kg griechisch-römisch konnte Traunstein erneut keinen Ringer stellen, wodurch Dennis Baumgartner kampflos 4 Punkte erhielt. Im letzten Kampf hatte auch Markus Wimmer keine Probleme mit Phillip Schrag. Er schulterte den Traunsteiner in 75 kg Freistil noch in der ersten Runde. Damit holte sich die zweite Mannschaft insgesamt einen verdienten 35:15 Sieg, womit die Siegesserie der Angerer in der Gruppenliga Süd weiter anhält.

Traunstein : Anger 11:18

Vor über 400 Zuschauern und unter den Augen von Holger Atzesberger standen sich im Hauptkampf des Abends die beiden ersten Mannschaften gegenüber. Blitzschnell legte Andreas Bauer in einem vorgezogenen Kampf los. In weniger als einer Minute holte er sich durch mehrere Ausheber- und Suplex-Würfe den technisch überlegenen Sieg und brachte den SCA so gleich mit 4:0 in Führung. Lorenz Hagelauer startete in 57 kg Freistil zum ersten Mal für die 1. Mannschaft. Er erledigte seine Aufgabe gegen Ben Wittenzellner bravourös und ging nach zwei Beinangriffen gleich mit 8:0 in Führung. Kurz vor der Pause konnte er seinen Kontrahenten sogar beinahe schultern, lediglich der Pausengong rettete den Traunsteiner. Doch gleich zu Beginn der zweiten Runde war dennoch Schluss, als Hagelauer den Gastgeber mit einem Kopfzug auf die Schultern legte. Zwei Muskelpakete standen sich mit Gökan Tetik und Josef Abler in 130 kg griechisch-römisch gegenüber. Abler war von Anfang an der aktivere Ringer und wurde dafür nach ca. 2 Minuten mit angeordneter Bodenlage belohnt. Dort konnte er den Traunsteiner durchdrehen und ging daher mit 2:0 in die Pause. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte war der Angerer stets im Vorwärtsgang und konnte erneut im Boden durchdrehen. Am Ende standen schließlich 5:0 Wertungs- und 2:0 Mannschaftspunkte fest. Kein leichtes Spiel hatte Benedikt Argstatter in 98 kg Freistil gegen den bulgarischen Spitzenringer Georgi Sredkov. Obwohl der Traunsteiner zur Pause bereits mit 8:0 in Führung lag, konnte Argstatter mit aufopferungsvoller Leistung die technische Überlegenheit des Gastgebers vermeiden. Damit gingen zwar die ersten 3 Punkte an die Traunsteiner, die ca. 150 mitgereisten Angerer Fans honorierten die starke Leistung des jungen Angerers aber dennoch mit einem verdienten Applaus. Gegen den jungen Traunsteiner Luca Zeiser tat sich Robert Molnar in 66 kg Freistil v.a. in der zweiten Hälfte des Kampfes etwas schwer. Trotzdem stand 20 Sekunden vor Schluss ein verdienter technisch überlegener Sieg fest, womit die Angerer mit einer 14:3 Führung in die Pause gingen. Unter normalen Umständen ein komfortabler Vorsprung, doch man wusste auf Angerer Seite von der Traunsteiner Stärke im zweiten Abschnitt des Kampfes.

Im ersten Kampf nach der Pause standen sich Simon Öllinger und Alex Patalaschko gegenüber. Nachdem im Standkampf keinem der beiden Kontrahenten eine Wertung gelang, musste die Entscheidung im Bodenkampf fallen. Dort war Öllinger der bessere Ringer und ging am Ende verdient mit 9:3 Wertungs- und 2:0 Mannschaftspunkten von der Matte. Eine schwierige Aufgabe hatte Felix Baumgartner mit dem amtierenden deutschen Meister der Junioren, Artur Tatarinov. Wie zu erwarten war dieser zu Beginn der bessere Ringer und war zur Pause bereits mit 10:2 in Führung. Doch in der zweiten Hälfte verließen den Traunsteiner die Kräfte, während Baumgartner konstant weiterkämpfte. Am Ende konnte der Angerer den Vorsprung zwar nicht mehr ganz aufholen, bei einem finalen Punktestand von 8:12 gingen aber nur 2 Punkte auf das Konto der Traunsteiner. Vielleicht wäre am Ende sogar noch mehr möglich gewesen, doch eine aus Sicht der Angerer sehr fragwürdige Verletzung Tatarinovs erlaubte es diesem, nach ca. 4:30 Minuten noch einmal etwas Luft zu schnappen. Sein Zwillingsbruder, Eduard Tatarinov, und Josef Hinterreiter standen beim nächsten Kampf in 80 kg Freistil auf der Matte. Angerers Routinier ließ dabei seine ganze Erfahrung spielen und siegte am Ende in einem ausgeglichenen Kampf mit 6:2, womit 2 Punkte auf die Angerer Seite wanderten. Bei einem Stand von 5:18 war dem SC Anger der Auswärtssieg nicht mehr zu nehmen. Mit Ilja Vorobev und Matthias Eckart standen sich in 75 kg Freistil zwei Kontrahenten gegenüber, die im letzten Jahr noch beide für den SCA auf die Matte gingen. Nach 6 für beide Seiten aufopferungsvollen Minuten stand der Traunsteiner Vorobev mit 10:4 Punkten als Sieger fest und verbesserte den Punktestand aus Traunsteiner Sicht auf 7:18. Nach einer Verletzungspause ging Michael Klouceck erstmals seit 4 Wochen wieder auf die Matte. In 75 kg griechisch-römisch hatte er mit Plamen Petrov einen starken Gegner und konnte dessen technisch Überlegenheit nicht verhindern. Damit stand am Ende ein 11:18 Auswärtssieg zu Buche, wodurch sich auch hier die Siegesserie der Angerer weiter fortsetzt.

Am nächsten Wochenende ist um 19:30 Uhr das Tabellenschlusslicht der Bayernliga, der TSC Mering, zu Gast in der Aufhamer Sporthalle. Im Vorkampf stehen sich bereits um 18:15 Uhr die Angerer Schülermannschaft und die KG Vigaun/Abtenau gegenüber, da Angers 2. Mannschaft kampffrei ist.

 

Termine Ringen

Keine Termine

Training

19 Okt 2017
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
20 Okt 2017
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
23 Okt 2017
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend

 

 

 

 

styles hotel piding

 

 

 

1a autoservice hogger

 

glaserei bendner

 

 

 
 

Wolfgruber Physiotherapie

Jahreshaupt-

versammlung

Verein zur Förderung

des Ringsports

15.11.2017

20.00 Uhr

beim Krepfei

24. Juni 2017

ringer loewe

Alle Freunde des Ringsports sind herzlich eingeladen.

 

 

 

Ergebnisse

Busreservierungen

BGL SC-30 Ringen Saison
21 Okt 2017
10:00 - 23:59
BGL SC-29 Ringen Saison
21 Okt 2017
10:00 - 23:59
BGL SC-30 Fußball
27 Okt 2017
16:00 - 23:59
BGL SC-29 B-Jugend Fußball
27 Okt 2017
16:00 - 22:00

Wer ist online?

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online