Bis 30 kg Freistil war Andreas Hocheder gegen Sebastian Gröbner bereits mit 16:4 in Front, als er seinen Kontrahenten in der zweiten Runde auf die Schultern drücken konnte und die ersten vier Punkte für seine Mannschaft holte. Ohne Erfolg blieb bis 80 kg griechisch-römisch Benedikt Hinterseer, der gegen Niklas Feichtner früh eine Schulterniederlage einstecken musste. Besser erging es bis 33 kg griechisch-römisch Leander Haunerdinger, der Jakob Okon nach knapp einer Minute entscheidend erwischte und diesen auf beide Schultern presste. Einen engen Kampf lieferten sich bis 63 kg Freistil Benedikt Rothe und Justin Nejgum, bei dem die vollen vier Minuten benötigt wurden, um den Sieger zu ermitteln. Am Ende setzte sich Neygum knapp mit 1:2 durch und holte einen Mannschaftspunkt für Trostberg. Eine klare Angelegenheit war dagegen wieder die Begegnung bis 36 kg Freistil, wo Timur Pitsaev bei seinem 12:0 Punktsieg über Samuel Philip nur knapp die technische Überlegenheit verpasste.

Bis 55 kg griechisch-römisch musste Phillip Reumann zwar in der zweiten Hälfte eine Schulterniederlage gegen Yahkaolli einstecken, aufgrund des Übergewichts des Trostbergers gingen die vier Punkte aber dennoch nach Anger. Einen spannenden und lange Zeit ausgeglichenen Kampf lieferten sich unter den Augen von Kampfrichter Christian Pribil bis 40 kg griechisch-römisch Zelimkhan Pitsaev und Anthony Prychotko, bis nach drei Minuten der Angerer seinen Kontrahenten in die gefährliche Lage befördern konnte und diesen dort schulterte. Chancenlos blieb am Mittwoch Artur Raisch bis 50 kg Freistil, der gegen Dominik Winkler noch in der ersten Runde eine Schulterniederlage hinnehmen musste. Eine enge Angelegenheit war der Kampf bis 43 kg Freistil, wo die Anzeige nach vier Minuten eine knappe 6:9 Niederlage für Paul Hogger gegen Manuel Kuliev anzeigte und zwei Punkte nach Trostberg gingen. Ebenfalls über die volle Kampfzeit ging die Begegnung zwischen Turpal Etiev und Paul Kuliev bis 46 kg griechisch-römisch. Bei einem 10:9 Punktsieg hatte der Angerer das glücklichere Ende für sich und legte durch seinen gewonnenen Mannschaftspunkt das 20:11 Endergebnis fest. Mit dem Heimsieg halten die Angerer Schüler Anschluss an die Tabellenspitze und verbleiben vorerst auf dem dritten Tabellenplatz.

SC Anger Ringen Maerz HS Trostberg 181003Bei der zweiten Mannschaft waren ebenfalls die Bezirksnachbarn aus Trostberg zu Gast, die bis 130 kg keinen Ringer stellen konnten, sodass zweimal vier kampflose Punkte an Dennis Baumgartner gingen. Dafür war man auf Angerer Seite in der Klasse bis 57 kg zweimal unbesetzt, womit Justin Nejgum acht mühelose Punkte sammeln konnte. Gerungen wurde zwar in den Klassen bis 61 kg Freistil und griechisch-römisch, doch hier war der Trostberger Athlet Blendrit Xhakolli zu schwer. Franz Fröhlich zeigte dennoch sein ringerisches Können und schulterte seinen Kontrahenten zweimal nach jeweils ca. einer Minute. Bis 98 kg Freistil hatte Franz Krammer anfangs etwas Mühe mit Simon Garcorz, doch im Verlaufe des restlichen Kampfes holte sich der Angerer Punkt um Punkt und erhöhte bei einem 10:2 Endstand das Konto der Heimmannschaft um drei Zähler. Kürzer war der Kampf zwischen Mathias Edfelder und Simon Garcorz bis 98 kg griechisch-römisch, wo der Angerer sich durch sehenswerte Würfe noch in der ersten Minute technisch überlegen durchsetzte.

Bis 66 kg griechisch-römisch hatte es Franz Kern, der mit Übergewicht antrat, mit Piotr Knec zu tun. Gegen den polnischen Greco-Spezialisten musste der Angerer nach knapp zwei Minuten eine Schulterniederlage hinnehmen. Besser erging es bis 66 kg Freistil Daniel Wimmer, der Charun Baymuradov seinerseits in der zweiten Minute auf beide Schultern legte. Da aber auch Wimmer mit zu viel Gewicht angetreten war, gingen vier Punkte nach Trostberg. Bis 86 kg stand der Gästeringer Albert Zichler im griechisch-römisch Roman Koch und im Freistil Michael Fürmann gegenüber. Koch schulterte den Trostberger beim beinahe technisch überlegenen Stand von 15:1 in der Mitte der zweiten Runde, während sich Fürmann kurz nach der Pause einen 16:0 Vorsprung erarbeitet hatte und ebenfalls vier Mannschaftspunkte holte. Wenig Mühe hatte bis 75 kg Freistil Markus Wimmer mit Niklas Feichtner, den er schon nach etwas mehr als einer Minute schultern konnte. Auch bis 75 kg griechisch-römisch blieb der Trostberger ohne Chance, wo sich Max März kurz vor der Pause technisch überlegen durchsetzen konnte. Durch den deutlichen Sieg gelang der zweiten Mannschaft die Wiedergutmachung nach der Niederlage letzten Samstag in Untergriesbach, die damit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga Süd sind.

Bei Kampf der ersten Mannschaft des SC Anger gegen den AC Penzberg mussten beide Teams aufgrund des Stilartwechsels zur Rückrunde ihre Aufstellung im Vergleich zu den Vorwochen stark umbauen. Zusätzlich mussten die Angerer auf ihre ungarischen Ringer verzichten, die zuhause ohne eigenen Feiertag nicht nach Deutschland reisen konnten. Allerdings waren auch die Gäste bei weitem nicht mit ihrer stärksten Staffel angereist, sodass der SCA am Ende leichtes Spiel hatte. Bis 57 kg griechisch-römisch blieb Martin Bauer ohne Gegner, sodass vier kampflose Punkte an die Heimmannschaft gingen. Keine Mühe hatte bis 130 kg Freistil Benedikt Argstatter, der Fabian Probst nach nicht einmal zwei Minuten technisch überlegen besiegte und die nächsten vier Punkte holte. Einen spannenden Kampf lieferten sich bis 61 kg Freistil Lorenz Hagelauer und Tobias Bauer, bei dem sich der Angerer knapp mit 6:4 durchsetzen konnte. Nicht nach Plan lief dagegen der Kampf von Michael Marnette bis 98 kg griechisch-römisch, wo er sich gegen Peter Vierke nach sechs Minuten mit 1:9 geschlagen geben musste und der Penzberger die ersten und einzigen drei Punkte für die Gäste holte. Sein Saisondebüt gab nach einer überstandenen Verletzung Andreas Bauer bis 66 kg griechisch-römisch, der sich gegen Christian Hagn deutlich mit 13:4 durchsetzen konnte und damit den 12:3 Pausenstand einstellte.

SC Anger Ringen Argstatter HS Penzberg 181003Ein hochklassiges Duell lieferten sich ca. 20 Minuten später bis 86 kg Freistil Markus Fürmann und Clemens Seidler. Der Penzberger kam zwar nach einer 4:0 Führung des Angerers nochmal auf 4:2 heran, doch letztendlich ließ sich Fürmann nach sechs intensiven Minuten den Sieg nicht mehr nehmen und holte einen Mannschaftspunkt. Wenig Mühe hatte im Anschluss bis 71 kg Freistil Matthias Eckart, dem gegen Rashid Rahimi innerhalb einer Minute 16 Wertungspunkte und damit auch die technische Überlegenheit gelang. Weniger aktionsreich war dagegen die Begegnung zwischen Simon Öllinger und Alexander Horst bis 80 kg griechisch-römisch, in der sich der Angerer am Ende knapp mit 3:0 durchsetzen konnte. Bis 75 kg griechisch-römisch gelang es Michael Klouceck, einen 2:4 Pausenrückstand gegen Alexander Dürr noch zu drehen. In der zweiten Hälfte sammelte er noch sechs Punkte und konnte sich so am Ende über zwei Mannschaftspunkte freuen. Den krönenden Abschluss lieferte bis 75 kg Freistil Max Pöschl gegen Martin Welk. Nachdem sich der Angerer im letzten Jahr noch mit 0:2 geschlagen geben musste, zerlegte er den Penzberger dieses Mal förmlich und setzte sich nach vier Minuten technisch überlegen durch. Der Kampf, der wie der Vorkampf der zweiten Mannschaft von Kampfrichter Jan Melzer geleitet wurde, endete damit am Ende mit 25:3 für den SC Anger, die damit auch weiterhin an der Tabellenspitze der Oberliga Süd stehen.

Bereits am Samstag stehen für alle drei Mannschaften die nächsten Heimkämpfe an. Bei der Schülermannschaft sind die Ringer von Olympic Salzburg zu Gast, gegen die sowohl der Vor- als auch gleich der Rückkampf bestritten wird, da die Österreicher keine eigene Wettkampfhalle besitzen. Die beiden Auseinandersetzungen beginnen um 16:00 Uhr und 17:00 Uhr. Im Anschluss ist bei der zweiten Mannschaft der TSV St. Wolfgang zu Gast, dem man zuletzt vor sechs Jahren gegenüberstand. Die Ringer aus dem Dorf nördlich von Wasserburg haben zwar in den schwereren Gewichtklassen Personalsorgen, haben dafür aber in den restlichen Gewichtsklassen starke Ringer in ihren Reihen. Der Kampf am Samstag ab 18:15 Uhr dürfte Auskunft darüber liefern, ob die Angerer Ringer weiterhin um die Meisterschaft der Landesliga Süd mitringen können oder sich eher im Mittelfeld der Tabelle einordnen müssen. Zum Hauptkampf ist mit dem SC Isaria Unterföhring der letztjährige Meister der Bayernliga zu Gast. Im vergangenen Jahr gelang den Angerern ein furioser 17:4 Heimsieg, während man im Münchner Vorort beim 31:1 unter die Ränder kam. Nach einem etwas unglücklichen Saisonstart scheinen die Gäste nach ihren beiden Siegen über den TV Traunstein und TSV Berchtesgaden wieder in die Spur gefunden zu haben und sind damit am Samstag ab 19:30 Uhr ein interessanter und starker Gegner.

Termine SC Anger


20 Okt 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - SpVgg Freising II

20 Okt 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - SpVgg Freising I

03 Nov 2018
19:30 - 21:15
TV Traunstein I - SC Anger I

03 Nov 2018
19:30 - 21:15
TSV Diedorf - SC Anger II

10 Nov 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - TSV Westendorf III

10 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - TSV Berchtesgaden I

17 Nov 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - SV Untergriesbach II

17 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - SV Untergriesbach I

24 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Isaria Unterföhring I - SC Anger I

24 Nov 2018
19:30 - 21:15
TSV St. Wolfgang - SC Anger II

Termine Ringen

20 Okt 2018
17:00 - 18:15
SC Anger Schüler - SV Wacker Burghausen Schüler
20 Okt 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - SpVgg Freising II
20 Okt 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - SpVgg Freising I
03 Nov 2018
18:15 - 19:30
TV Traunstein Schüler - SC Anger Schüler
03 Nov 2018
19:30 - 21:15
TV Traunstein I - SC Anger I
03 Nov 2018
19:30 - 21:15
TSV Diedorf - SC Anger II
10 Nov 2018
17:00 - 18:15
SC Anger Schüler - TSV Berchtesgaden Schüler
10 Nov 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - TSV Westendorf III
10 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - TSV Berchtesgaden I
16 Nov 2018
18:30 - 19:30
TSV Trostberg Schüler - SC Anger Schüler

Training

17 Okt 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
18 Okt 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
19 Okt 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend

 

 

 

 

styles hotel piding

 

 

 

1a autoservice hogger

 

glaserei bendner

 

 

 
 

Wolfgruber Physiotherapie

 

 

Ingenieurbüro Schobert & Poindecker 

Wappen Anger.svg

Busreservierungen

BGL SC-30 Fußball Herren
19 Okt 2018
17:00 - 22:30
BGL SC-29 Fußball Herren
19 Okt 2018
17:00 - 22:30
BGL SC-30 B -Jugend Fußball
21 Okt 2018
11:00 - 16:00
BGL SC-29 A-Jugend
21 Okt 2018
12:00 - 20:00
BGL SC-30 B - Jugend Fußball
23 Okt 2018
16:30 - 21:00