Die Hälfte ihrer Mannschaftspunkte holten die Gäste bis 57 kg Freistil, wo Martin Bauer Sekunden vor dem Schlussgong die technische Überlegenheit von Abdul Ibrahimi nicht mehr verhindern konnte und so vier Punkte an die Isaria-Ringer gingen. Keine Chance ließ bis 130 kg griechisch-römisch Armin Majoros seinem Gegenüber Franz Leitner und hatte schon nach 100 Sekunden durch mehrere Take-Downs, Durchdreher und Kopfrollen genügend Punkte für die technische Überlegenheit gesammelt. Vier Mannschaftspunkte waren Franz Fröhlich bis 61 kg griechisch-römisch schon vor dem Kampf sicher, da Unterföhrings Jeffrey Kurth zu schwer war. Im dennoch ausgetragenen Kampf geriet der Angerer anfangs durch einige Durchdreher seines Kontrahenten in Rückstand, doch im weiteren Kampfverlauf holte Fröhlich diesen auf und ging nun seinerseits immer weiter in Führung, bis er schließlich nach knapp vier Minuten die technische Überlegenheit erreicht hatte. Per Schultersieg war bis 98 kg Freistil Benedikt Argstatter erfolgreich, der es mit dem Unterföhringer Trainer, Fabio Aiello, zu tun hatte. Nach kurzer Abtastphase startete der Angerer seine Punktejagd, die er beim Stande von 11:0 durch seinen vorzeitigen Sieg krönte. Im letzten Kampf der relativ kurzen ersten Hälfte traten Richard Magnucz und Vincent Kurth gegeneinander an und waren zum ersten Mal für die vollen sechs Minuten auf der Matte. Der Ungar in Angerer Diensten erarbeitete sich in dieser Zeit ein 8:0 Vorsprung und holte so drei Mannschaftspunkte zur 15:4 Pausenführung.

Der Kampf bis 86 kg griechisch-römisch zwischen Simon Öllinger und Dimitrios Samanidis wurde zwar ausgetragen, allerdings war der Unterföhringer der dritte Ausländer in der Aufstellung der Gäste, sodass er aus dem Kampfprotokoll gestrichen werden musste. Anders als in der höherklassigen Bundesliga sind in der bayerischen Oberliga nur zwei Ausländer pro Kampf erlaubt. Öllinger konnte sich nach einem anfänglichen Rückstand in der zweiten Hälfte noch die technische Überlegenheit holen, indem er seinen Kontrahenten mehrfach im Boden durchdrehte. Einen in Anger nicht unbekannten Gegner hatte bis 71 kg griechisch-römisch Matthias Eckart, der gegen Markos Theodoridis, zu Zweitligazeiten einige Zeit lang im Angerer Aufgebot, antrat. Nach sechs intensiven Minuten war der Angerer bei einem 8:6 Endstand der knappe, aber verdiente Sieger und holte so einen weiteren Mannschaftspunkt für den SCA. Ebenfalls einen spannenden Kampf sahen die Zuschauer bis 80 kg Freistil, wo sich unter den Augen von Kampfrichter Konrad Rankl Max Pöschl und Florin Teschner gegenüberstanden. An der 4:0 Halbzeitführung Pöschls änderte sich in der zweiten Hälfte nichts mehr, sodass zwei weitere Punkte auf das Angerer Konto gingen. Keine Mühe hatte bis 75 kg Freistil Markus Fürmann mit Bernhard Fürstenau, den er v.a. durch seinen Spezialgriff, der „Russischen Rolle“, schon nach zwei Minuten ausgepunktet hatte. Im letzten Kampf konnten schließlich noch einmal die Gäste punkten, indem Amlet Mamatzanian Michael Klouceck schultern konnte. Zuvor war der Unterföhringer in der ersten Hälfte durch einen verkehrten Ausheber samt Wurf in Führung gegangen, ehe er im zweiten Abschnitt immer wieder Wurfversuche von Klouceck kontern konnte. Die letzte dieser Aktionen führte letztendlich zur Schulterniederlage des Angerers wenige Sekunden vor dem Schlussgong.

Durch den Sieg konnte der SCA seine Tabellenführung in der Oberliga Süd weiter ausbauen, da zeitgleich Verfolger Freising gegen den TV Traunstein eine Niederlage erlitt. In der nächsten Woche ist die erste Mannschaft des SC Anger zu Gast beim bisher sieglosen Schlusslicht in Mietraching, ehe eine Woche später die oben genannten Freisinger in die Aufhamer Sporthalle kommen werden.

SC Anger Ringen Nyiri HS StWolfgang 181006Auch die zweite Mannschaft konnte ihren Kampf, der ebenfalls von Konrad Rankl geleitet wurde, gegen den TSV St. Wolfgang mit einem 33:8 deutlich für sich entscheiden. Bis 57 kg Freistil hatte sich Milan Nyiri zu Beginn der zweiten Hälfte genügend Punkte für eine technische Überlegenheit gegen Georg Scheffler erarbeitet. Gleich vorbei war die Begegnung zwischen Lukas Koch und Günter Schmid in 130 kg Freistil, da sich der Gästeringer krankheitsbedingt sofort schultern ließ. Bis zum Ende spannend war dagegen der Kampf zwischen Lorenz Hagelauer und Amir Husseini bis 61 kg griechisch-römisch, in dem sich der Angerer knapp mit 4:2 durchsetzen konnte, wobei ein erfolgreicher Kopfzug Hagelauers am Ende entscheidend für den Punktsieg war. Vier kampflose Punkte gingen bis 98 kg griechisch-römisch an Mathias Edfelder, da St. Wolfgang keinen Ringer stellen konnte. Keine Punkte wurden bis 66 kg Freistil verteilt, da Anger keinen Sportler auf die Matte schicken konnte und der Gästeringer Jawad Khalilah zu schwer war. Über die vollen sechs Minuten ging dann wieder der Kampf bis 86 kg Freistil, wo Sebastian Bethke Alex Urban knapp mit 5:2 besiegen konnte und so zwei Mannschaftspunkte holte. Max März und Kevin Kästle standen sich im letzten Kampf des ersten Abschnitts bis 75 kg griechisch-römisch gegenüber. Der Angerer ließ seinem Kontrahenten dabei keine Chance und beendete nach mehreren Ausheber-Würfen zu Beginn der zweiten Hälfte die Begegnung technisch überlegen.

Bis 57 kg griechisch-römisch traten erneut Milan Nyiri und Georg Scheffler gegeneinander an, wobei der junge Gästeringer v.a. anfangs gut mithielt und sogar in Führung gehen konnte. Doch eine angeordnete Bodenlage nutzte Nyiri, um Scheffler dreimal verkehrt auszuheben und zu werfen, womit er jeweils mit fünf Punkten belohnt wurde und so die technische Überlegenheit erreichte. Erneut äußerst kurz war die Angelegenheit zwischen Michael Marnette und Günter Schmid bis 130 kg griechisch-römisch, da sich letzterer auch hier krankheitsbedingt gleich schultern ließ. Auch bis 61 kg Freistil kam es zu einer Neuauflage des ersten Kampfes, sodass es Lorenz Hagelauer erneut mit Amir Husseini zu tun hatte. Ein 10:5 Punktsieg war das Resultat intensiver sechs Minuten, womit zwei Mannschaftspunkte an den SCA ging. Bis 98 kg Freistil durfte sich Dennis Baumgartner über vier kampflose Punkte freuen, da St. Wolfgang hier unbesetzt war. Bis 66 kg griechisch-römisch zeigte Franz Kern gegen Kevin Kästle sein ringerisches Können und besiegte den Gästeringer durch mehrere Durchdreher technisch überlegen. Da allerdings beide Ringer nicht im Gewichtslimit lagen, wurden in diesem Kampf keine Punkte vergeben. Roman Koch hatte es im Anschluss bis 86 kg griechisch-römisch mit Bastian Prey zu tun, der den Angerer in der zweiten Hälfte bei einem Wurfversuch kontern konnte und dann mehrfach durchdrehte, bis er sich die technische Überlegenheit erarbeitet hatte. Auch im letzten Kampf bis 75 kg Freistil gingen die Punkte an die Gäste, nachdem Daniel Wimmer schon mit 6:0 Führung liegend nach einer Unachtsamkeit von Jawad Khalilah geschultert wurde.

Durch den Sieg konnte die Reserve der Angerer Ringer Anschluss an den Tabellenführer aus Aichach halten, der am Wochenende ebenfalls siegreich war und am kommenden Samstag zum Spitzenkampf der Landesliga Süd den SC Anger II empfängt.

SC Anger Ringen Poeschl HS Unterfoehring 181006Die Schüler kamen bei ihren beiden Duellen, in denen jeweils Christian Klouceck als Kampfrichter fungierte, mit Olympic Salzburg mit 8:29 und 12:28 zweimal unter die Räder. Im ersten Kampf konnten lediglich Andreas Hocheder (33 kg griechisch-römisch, kampflos) sowie Timur Pitsaev (36 kg Freistil, Gegner mit Übergewicht) Punkte für den SCA holen und Benedikt Rothe (63 kg Freistil) hielt seine Niederlage mit nur einem Mannschaftspunkt für Olympic Salzburg gering. Leander Haunerdinger (30 kg Freistil), Zelimkhan Pitsaev (40 kg griechisch-römisch), Lea Tschakert (43 kg Freistil), Turpal Etiev (46 kg griechisch-römisch), Artur Raisch (50 kg Freistil), Phillip Reumann (55 kg griechisch-römisch) und Benedikt Hinterseer (80 kg griechisch-römisch) mussten in ihren Kämpfen jeweils eine vorzeitige Niederlage hinnehmen. Der Rückkampf mit umgedrehten Stilarten verlief beinahe identisch, lediglich Benedikt Rothe gelang bis 63 kg griechisch-römisch ein Schultersieg. Durch die beiden Niederlagen ist das Punkteverhältnis der Schüler in der Grenzlandliga mit 8:6 nun beinahe ausgeglichen. Am kommenden Wochenende gilt es daher, im Heimkampf am Freitagabend gegen den AC Wals (ab 18:00 Uhr im Mattenraum der Aufhamer Sporthalle) und Auswärtskampf am Samstag beim AC Bad Reichenhall wieder zu siegen, um die Tabellenspitze nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren.

Termine SC Anger


20 Okt 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - SpVgg Freising II

20 Okt 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - SpVgg Freising I

03 Nov 2018
19:30 - 21:15
TV Traunstein I - SC Anger I

03 Nov 2018
19:30 - 21:15
TSV Diedorf - SC Anger II

10 Nov 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - TSV Westendorf III

10 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - TSV Berchtesgaden I

17 Nov 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - SV Untergriesbach II

17 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - SV Untergriesbach I

24 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Isaria Unterföhring I - SC Anger I

24 Nov 2018
19:30 - 21:15
TSV St. Wolfgang - SC Anger II

Termine Ringen

20 Okt 2018
17:00 - 18:15
SC Anger Schüler - SV Wacker Burghausen Schüler
20 Okt 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - SpVgg Freising II
20 Okt 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - SpVgg Freising I
03 Nov 2018
18:15 - 19:30
TV Traunstein Schüler - SC Anger Schüler
03 Nov 2018
19:30 - 21:15
TV Traunstein I - SC Anger I
03 Nov 2018
19:30 - 21:15
TSV Diedorf - SC Anger II
10 Nov 2018
17:00 - 18:15
SC Anger Schüler - TSV Berchtesgaden Schüler
10 Nov 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - TSV Westendorf III
10 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - TSV Berchtesgaden I
16 Nov 2018
18:30 - 19:30
TSV Trostberg Schüler - SC Anger Schüler

Training

17 Okt 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
18 Okt 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
19 Okt 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend

 

 

 

 

styles hotel piding

 

 

 

1a autoservice hogger

 

glaserei bendner

 

 

 
 

Wolfgruber Physiotherapie

 

 

Ingenieurbüro Schobert & Poindecker 

Wappen Anger.svg

Busreservierungen

BGL SC-30 Fußball Herren
19 Okt 2018
17:00 - 22:30
BGL SC-29 Fußball Herren
19 Okt 2018
17:00 - 22:30
BGL SC-30 B -Jugend Fußball
21 Okt 2018
11:00 - 16:00
BGL SC-29 A-Jugend
21 Okt 2018
12:00 - 20:00
BGL SC-30 B - Jugend Fußball
23 Okt 2018
16:30 - 21:00