Der Schülerkampf begann aus Angerer Sicht gut, indem Sofia Koch bis 30 kg Freistil schon nach knapp einer Minute als Schultersiegerin über Semih Becher feststand und so die ersten vier Angerer Punkte holte. Bis 80 kg griechisch-römisch tat sich Benedikt Hinterseer schwer mit Korbinian Herbst und konnte erst kurz vor Schluss den Vorsprung des Burghauseners noch auf 2:5 verkürzen, wodurch zwei Punkte an die Gäste gingen. Bis zum Schluss spannend blieb der Kampf bis 33 kg griechisch-römisch zwischen Stefan Steiner und Sultan Muhametow. Den ursprünglichen 2:8 Rückstand konnte der Angerer mit zwei Armzügen ausgleichen, sodass es nach vier Minuten 10:10 stand. Bei diesem Gleichstand entschied die höchste Einzelwertung, die Steiner erzielt hatte, sodass ein Punkt nach Anger ging. Benedikt Rothe hatte anfangs noch Probleme mit der Ringweise von Kenan Becher im ungeliebten freien Stil und geriet so auch in Rückstand. Doch in der zweiten Halbzeit des Kampfes bis 63 kg gelang ihm ein Kopfzug, der schließlich auch zum Schultersieg führte. Bis 36 kg Freistil standen sich unter den Augen von Kampfrichter Christian Pribil die vollen vier Minuten lang Andreas Hocheder und Nikita Steinhauer gegenüber, die beide jeweils mehrfach punkten konnten. V.a. in der zweiten Hälfte war aber der Angerer Ringer dann besser und konnte sich insgesamt einen verdienten 16:7 Punktsieg holen. In der Klasse bis 55 kg griechisch-römisch waren die Gäste unbesetzt, sodass vier kampflose Punkte an Phillipp Reumann gingen. Spannend wurde es dann wieder bis 40 kg griechisch-römisch, wo Zelimkhan Pitsaev früh einem 0:4 Rückstand hinterherlaufen musste. Zur Mitte der zweiten drei Minuten hatte er diesen dann aber in eine Führung umgewandelt und legte zur Freude der Zuschauer seinen Kontrahenten Arthur Besborodow auf beide Schultern. Bis 50 kg Freistil waren die Gäste erneut unbesetzt und Artur Raisch durfte sich vier kampflose Punkte abholen. Bis 43 kg Freistil standen Lea Tschakert und Patrick Taran auf der Matte, wobei die Angererin in der zweiten Halbzeit bei einem 6:12 Rückstand eine Schulterniederlage nicht verhindern konnte. Ebenso erging es bis 46 kg griechisch-römisch Paul Hogger, der sich Valentin Turovskiy früh geschlagen geben musste. Durch den 24:10 Gesamtsieg konnten sich die Angerer Nachwuchsringer vorübergehend auf den zweiten Platz der Tabelle verbessern.

Um die Wartezeit zwischen den Kämpfen der Schüler und der zweiten Mannschaft zu verkürzen, wurden im Anschluss zusätzlich Freundschaftskämpfe ausgetragen. Statt wie üblich nur einen waren hier drei Schultersiege nötig, um den Kampf für sich zu entscheiden, um den jungen Ringern auch genug Zeit auf der Matte zu geben. Ramona Rothe und Talha Yilmaz waren jeweils 20 kg schwer und konnten in ihrem Kampf bei einem 14:21 Endstand jeweils beide einige erfolgreiche Aktionen landen. Ebenfalls 20 kg schwer waren Simon Koch und Mustafa Ermanbetov, wobei sich der Angerer geschlagen geben musste, nachdem er dreimal auf den Schultern gelandet war. Ebenso erging es Jakob Hinterstoißer, der bis 23 kg gegen Eric Srainer ohne Erfolg blieb. Dagegen konnte Michael Haas seinen Gegenüber Timur Muhametov dreimal auf dessen Schultern befördern und entschied so das Duell bis 24 kg für sich. Bis 30 kg musste sich Leo Koch nach vier intensiven Minuten Leonard Krasniqi geschlagen geben.

Bei der zweiten Mannschaft war mit der SpVgg Freising eine Mannschaft aus der unteren Hälfte der Tabelle zu Gast, die trotz ihrer ansonsten guten Ringer schon einige Kämpfe verlor, weil sie einige Klassen nicht besetzen konnten. Dies war auch am Samstag der Fall, sodass bis 66 kg kampflose Punkte an Anger gingen und bis 57 kg keine Kämpfe stattfanden, da auch Anger hier unbesetzt war. Der erste Kampf unten den Augen von Konrad Rankl, der später auch die Begegnung der ersten Mannschaften leitete, war dadurch das Duell zwischen Lukas Koch und Navid Saifi, in dem der Angerer kein Mittel gegen die Beinangriffe seines Gegenübers fand und zu Anfang der zweiten Hälfte die technische Überlegenheit des Freisingers anerkennen musste. Besser machte es bis 61 kg griechisch-römisch Lorenz Hagelauer, der gegen Christian Zacherl stets der bessere Ringer auf der Matte war und sich kurz vor Ende des Kampfes mit einem Schultersieg nach Kopfzug selbst belohnte. Keine Mühe hatte im Anschluss Mathias Edfelder bis 98 kg griechisch-römisch mit Lukas Kühnl, gegen den er erst mit einem Ausheber-Wurf punkten konnte, ehe er ihn kurze Zeit später schulterte. Nach den vier kampflosen Punkten für Benedikt Schmid bis 66 kg Freistil standen sich bis 86 kg Freistil Herbert Tschakert und Oliver Straub gegenüber. Letzterer war dabei eine Nummer zu groß für den Angerer, sodass dieser den technisch überlegenen Sieg des Freisingers nicht verhindern konnte. Im letzten Kampf des ersten Abschnitts hatte es Michael Klouceck bis 75 kg griechisch-römisch mit Christoph Mayer zu tun, den er in sechs Minuten deutlich mit 9:2 besiegte und damit zwei Punkte für seine Mannschaft holte.

SC Anger Ringen Froehlich HS Freising 181020 1Nicht einmal eine Minute benötigte im Anschluss bis 130 kg griechisch-römisch Michael Marnette, um sich nach mehreren Ausheber-Würfen gegen Lukas Kühnl die technische Überlegenheit zu holen. Diese gelang bis 61 kg Freistil auch Lorenz Hagelauer, der erneut gegen Christian Zacherl auf der Matte stand und nach knapp vier Minuten v.a. durch Beinangriffe und -schrauben genug Punkte für den vorzeitigen Sieg gesammelt hatte. Auch Lukas Koch und Navid Saifa standen sich bis 98 kg Freistil erneut gegenüber. Zwar machte Koch seine Sache hier etwas besser, die technische Überlegenheit des Freisingers zwanzig Sekunden vor Schluss konnte er aber dennoch nicht verhindern. Im Anschluss standen nach den vier kampflosen Punkten für Felix Baumgartner bis 66 kg griechisch-römisch bis 86 kg griechisch-römisch Roman Koch und Damian Dudzinski auf der Matte. Der Angerer konnte dabei einen 0:3 Rückstand nur noch auf 2:3 verkürzen, sodass ein Punkt an den Freisinger ging. Dies war auch das Resultat des letzten Kampfes, wo sich bis 75 kg Freistil Michael Fürmann gegen Nazri Ziawlar knapp mit 0:1 geschlagen geben musste. Durch den Heimsieg und die zeitgleiche Niederlage des TSV Aichach beim TSV St. Wolfgang ist die Angerer Reserve rechtzeitig zum Ende der Hinrunde alleiniger Tabellenführer der Landesliga Süd.

Ihre Rolle als alleiniger Verfolger des SCA hatte die erste Mannschaft der SpVgg Freising nach zwei Niederlagen gegen Traunstein und Berchtesgaden eingebüßt, sodass nur ein Sieg der Gäste die Oberliga Süd wieder etwas spannender gemacht hätte. Mit einer dementsprechend guten Aufstellung traten die Gäste aus der Domstadt auch an, wobei sie trotzdem die Gewichtsklasse bis 57 kg Freistil nicht besetzen konnte und vier kampflose Punkte an Martin Bauer gingen. Auch bis 130 kg griechisch-römisch gab es für die Gäste nicht zu holen, nachdem der ungarische Koloss Armin Majoros Leon Weßalowski nach Belieben beherrschte und sich kurz nach Beginn der zweiten Hälfte die technische Überlegenheit sicherte. Bis 61 kg griechisch-römisch gab es nur eine Schrecksekunde für Franz Fröhlich, als er sich nach einer Unachtsamkeit in der gefährlichen Lage gegen Christian Zacherl befand. Im restlichen Kampf war der junge Angerer aber der bessere Ringer auf der Matte und zeigte bei mehreren Ausheber-Würfen seine Klasse, sodass schon nach äußerst ereignisreichen 80 Sekunden seine technische Überlegenheit feststand. Eine schwere Aufgabe hatte bis 98 kg Freistil Benedikt Argstatter mit dem ungarischen Legionär Rafael Toth, gegen den er aber taktisch klug ringend nur eine 1:8 Niederlage zuließ, womit lediglich zwei Mannschaftspunkte auf das Freisinger Konto gingen. Bis 66 kg Freistil hatte es Robert Molnar mit Nico Sausenthaler zu tun, der nach zwei „Saitijew“ Griffen mit 0:4 in Führung ging. Im weiteren Kampfverlauf konnte sich Molnar aber immer besser auf die Ringweise seines Gegenübers einstellen und holte sich mit mehreren Beinangriffen den am Ende verdienten 9:4 Punktsieg. Damit ging es mit einer scheinbar komfortablen 14:2 Führung in die Pause, nach der die Freisinger aber mit ihrer Aufholjagd begannen.

SC Anger Ringen Fuermann HS Freising 181020 3Den Beginn machte dabei Zoltan Keri bis 86 kg griechisch-römisch gegen Simon Öllinger, wobei der Angerer aber im Bodenkampf gut verteidigend keine Aktionen des Ungarns zuließ und so am Ende nur ein Mannschaftspunkt an die Sportvereinigung ging. Auch Matthias Eckart zog sich bis 71 kg griechisch-römisch gegen den Ringertrainer der Freisinger, Ion Gaimer, immer wieder klug aus der Affäre und verhinderte so klar die technische Überlegenheit seines Kontrahenten. Knapp verpasste dies bis 80 kg Freistil Maxi Pöschl, der kein Mittel gegen Marcel Berger fand und eine halbe Minute vor Schluss dessen technische Überlegenheit nicht verhindern konnte. Als es beim Zwischenstand von 14:10 so aussah, als könnte die Freisinger das Duell doch für sich entscheiden, gingen bis 75 kg Freistil Markus Fürmann und Philipp Unnützer auf die Matte. Dabei ließ der Angerer dem Freisinger keine Chance und holte sich mit Beinangriffen Punkt um Punkt bis zur umjubelten technischen Überlegenheit nach vier Minuten, die den Gesamtsieg des SCA sicherte. Zum Abschluss hatte es bis 75 kg griechisch-römisch Max März mit Dominik Kratzer zu tun, gegen den er aber in sechs Minuten kein geeignetes Mittel fand und sich nach knapp mit 0:2 geschlagen geben musste.

Durch das kampffreie Wochenende müssen die Angerer Mannschaften erst wieder in zwei Wochen ran, wenn die zweite Mannschaft zum TSV Diedorf fährt und die Schüler sowie erste Mannschaft zum Derby in Traunstein zu Gast sind. Bis zum nächsten Heimkampf dauert es noch eine Woche länger, wenn am 10. November der TSV Westendorf III und erneut zum Derby der TSV Berchtesgaden in Anger zu Gast sein werden.

Termine SC Anger


24 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Isaria Unterföhring I - SC Anger I

24 Nov 2018
19:30 - 21:15
TSV St. Wolfgang - SC Anger II

01 Dez 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - TSV Aichach

01 Dez 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - SV Mietraching I

08 Dez 2018
18:15 - 19:30
SpVgg Freising II - SC Anger II

08 Dez 2018
19:30 - 21:15
SpVgg Freising I - SC Anger I

Termine Ringen

24 Nov 2018
17:30 - 18:30
AC Wals Schüler - SC Anger Schüler
24 Nov 2018
19:30 - 21:15
SC Isaria Unterföhring I - SC Anger I
24 Nov 2018
19:30 - 21:15
TSV St. Wolfgang - SC Anger II
01 Dez 2018
16:00 - 17:00
SC Anger Schüler - AC Bad Reichenhall Schüler
01 Dez 2018
17:00 - 18:15
SC Anger Schüler - KG Vigaun/Abtenau Schüler
01 Dez 2018
18:15 - 19:30
SC Anger II - TSV Aichach
01 Dez 2018
19:30 - 21:15
SC Anger I - SV Mietraching I
08 Dez 2018
16:15 - 17:15
SV Wacker Burghausen Schüler - SC Anger Schüler
08 Dez 2018
18:15 - 19:30
SpVgg Freising II - SC Anger II
08 Dez 2018
19:30 - 21:15
SpVgg Freising I - SC Anger I

Training

19 Nov 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
21 Nov 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
22 Nov 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend
23 Nov 2018
19:30 - 21:15
Ringen Training Männer und Jugend

 

 

 

 

styles hotel piding

 

 

 

1a autoservice hogger

 

glaserei bendner

 

 

 
 

Wolfgruber Physiotherapie

 

 

Ingenieurbüro Schobert & Poindecker 

Wappen Anger.svg

Busreservierungen

BGL SC-30 Ringen Saison
24 Nov 2018
12:00 - 23:59
BGL SC-29 Ringen Saison
24 Nov 2018
12:00 - 23:59