Einhalten der Triathlon- und Verhaltensregeln beim Höglwörther See Triathlon

Diese Informationen richten sich vor allem an die Hobby-Triathleten, die mit dem offiziellen Regelwerk (noch) nicht so vertraut sind.

Unser Höglwörther See Triathlon ist der Deutschen Triathlon Union (DTU) und dem Bayerischen Triathlon Verband (BTV) gemeldet. Wir erhielten auch eine offizielle Genehmigungsnummer 02-17-01-01362. Der Hintergrund der offiziellen Meldung ist ganz einfach: Einen offiziellen Triathlon vergleichbar mit dem Ironman in Hawaii oder des Triathlons bei den Olympischen Spielen zu veranstalten und bei Unfällen eine möglichst optimale rechtliche Unterstützung bei Streitigkeiten zu erhalten.
Wir als Veranstalter betreiben mit der Gemeinde Anger, dem  Landratsamt Berchtesgadener Land, der Polizei Bad Reichenhall, der Wasserwacht Bad Reichenhall, den vier freiwilligen Feuerwehren Anger, Teisendorf, Piding und Aufham und weiteren 83 freiwilligen Helfern einen enormen Aufwand, um allen Athleten eine optimale Sicherheit während des Wettkampfes zu gewähren.
Eine 100%-ige Sicherheit kann nie erreicht werden. Deshalb ist jeder Athlet für seine eigene Sicherheit selbst verantwortlich und übernimmt zudem gegenüber seinen Mitkonkurrenten und der Umwelt eine gewisse Mitverantwortung. Um die Einhaltung der Eigen- und Mitverantwortung zu gewährleisten, schickt der BTV zu unserem Höglwörther See Triathlon zwei Kampfrichter unter der Leitung von Dag Jungblut

In der folgenden Liste sind die wichtigsten Triathlonregeln zusammengefasst. Regelverstöße werden mit entsprechenden Karten geahndet. Grundlage ist die Sportordnung der Deutschen Triathlon Union.

  • Gelbe Karte: Verwarnung.
  • Rote Karte:  Ausschluss aus dem Wettkampf. Der Wettkampf darf beendet werden wird allerdings nicht in die Wertung mit aufgenommen.
  • Blaue Karte:   Zeitstrafe beim Radfahren. Das Strafmass wird bei der Wettkampfbesprechung bekanntgegeben. Entweder Zeitaddition zur Endzeit oder ein „absitzen“ der Zeitstrafe unmittelbar nach dem Radfahren.
    Weiß (Karte):    Der Regelverstoß kann sofort nach Ansprache korrigiert werden. Wenn nicht > rote Karte.

 

Regeln Tri DTU

 

Weiter Infos zur blauen (Verdachts) Karte:

·         Das Windschattenfahren ist beim Höglwörther See Triathlon verboten.

·         Es liegt kein Windschattenfahren vor, wenn ein Abstand von 10 m zum Hinterrad des Vorausfahrenden eingehalten wird.

·         D.h. beim Überholvorgang 10 m hinter dem Vorausfahrenden ausscheren – in min. 0,5 m Abstand vorbeifahren und 10 m vor dem Überholten wieder einfahren.

·         Der Überholte hat seine Geschwindigkeit beizubehalten!

·         I.R. mobilisiert jedoch der Überholte alle Kräfte, um am Überholenden dran zu bleiben. D.h. der Überholte hat die Pflicht, das Windschattenverbot sicher zu stellen > raus vom Windschatten oder den 10 m Abstand innerhalb 5 s herstellen!!!

·         In einer Gruppe ist die Umsetzung eine Herausforderung zumal das Rechtsfahrgebot bedingungslos einzuhalten ist und die Mittellinie nicht überfahren werden darf (Grundlage: Sportordnung und Genehmigungsschreiben vom Landratsamt).

·         Die einzig verbleibende Möglichkeit ist, den Tritt zu reduzieren und den Überholvorgang erst tätigen, wenn dieser windschattenfrei und gefahrlos im Hinblick auf die eigene Sicherheit und die des Mitkonkurrenten möglich ist.

© 2019 SC Anger