Angerer Ringer bei Munich Kids Open

Die Angerer Ringer beim Aufmarsch vor dem Turnier ((C) Evi Raisch).
Die Angerer Ringer beim Aufmarsch vor dem Turnier ((C) Evi Raisch).

Die Munich Kids Open führten zwölf junge Angerer Ringerinnen und Ringer am 13. Oktober 2019 in die Bayerische Landeshauptstadt, wo sie aus 24 Mannschaften den guten fünften Platz in der Mannschaftswertung erkämpften. Insgesamt nahmen 252 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Bayern an dem von ESV München-Ost veranstalteten Turnier teil, in dem in der E-, D-, C-, B- und weiblichen Jugend gerungen wurde.

Hinrundenabschluss für Angerer Ringer

Michael Klouceck und Mario Anzenberger standen sich in der vergangenen Saison beim Kampf SC Anger gegen SV Mietraching gegenüber ((C) Mathias Edfelder).
Michael Klouceck und Mario Anzenberger standen sich in der vergangenen Saison beim Kampf SC Anger gegen SV Mietraching gegenüber ((C) Mathias Edfelder).

Nach zuletzt zwei Heimkämpfen in Folge geht die Reise beider Angerer Mannschaften an diesem Wochenende nach Niederbayern. Bereits am Freitagabend ist die erste Mannschaft beim SV Untergriesbach gefordert, die mit einer ausgeglichenen Bilanz von 5:5 Punkten aktuell den vierten Platz in der Oberliga Süd belegen. Vergangene Saison mussten die heimischen Athleten ausgerechnet zum Ringerfest gegen das vom ehemaligen Angerer Christoph Scherr trainierte Team eine unglückliche Heimniederlage hinnehmen, für die sie sich nun revanchieren wollen. V.a. vor zwei Wochen traten die Niederbayern gegen den TSV Berchtesgaden mit einer starken und kompakten Mannschaft an, während sie letzten Samstag mit einer schwächeren Aufstellung in Westendorf chancenlos blieben. Beim anstehenden Heimkampf kann davon ausgegangen werden, dass die Untergriesbacher ihr stärkstes Team auf die Matte schicken werden und die verletzungsgeplagten Angerer nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Punkte mit nach Hause nehmen.

Angerer Ringer bezwingen Freising

Zweite Mannschaft unterliegt Kempten – Schüler mit Kantersieg gegen Traunstein

Robert Molnar punktet sehenswert gegen Christian Zacherl bis 66 kg Freistil ((C) Tim Janßen).
Robert Molnar punktet sehenswert gegen Christian Zacherl bis 66 kg Freistil ((C) Tim Janßen).

Vor einer tollen Kulisse triumphierten die Ringer des SC Anger in einem spannenden Kampf mit 19:11 über die SpVgg Freising und bleiben damit weiter am Tabellenführer aus Westendorf dran. Die zweite Mannschaft musste sich nach zuletzt drei Siegen in Serie dem SV Kempten mit 12:17 geschlagen geben und verbleibt damit im Mittelfeld der Bayernliga Süd. Einen überaus deutlichen 32:8 Erfolg über den TV Traunstein feierten die Schüler des SCA, die damit ihre gute Form erneut unter Beweis stellten.

Diese Jahr findet KEIN Skibasar statt!!!

Ringerinnen des SC Anger bei Yvonne-Englich-Gedächtnisturnier

Die sechs Angerer Ringerinnen beim Yvonne-Englich-Gedächtnisturnier ((C) Raymund Edfelder).
Die sechs Angerer Ringerinnen beim Yvonne-Englich-Gedächtnisturnier ((C) Raymund Edfelder).

Während ihre männlichen Teamkollegen bei ihren Mannschaftskämpfen in der Vertrautheit der heimischen Halle auf die Matte gehen durften, mussten die Angerer Ringerinnen bis ins nahe Stuttgart gelegene Korb reisen, um dort am „Lady Lions Wrestling RegioCup“ bzw. Yvonne-Englich-Gedächtnisturnier teilzunehmen. Unter der Anleitung von Betreuer Raymund Edfelder erreichten die sechs Angererinnen aus 51 Vereinen den fünften Platz in der Mannschaftswertung. Insgesamt waren 143 meist jugendliche Ringerinnen aus Deutschland und einigen weiteren europäischen Ländern zum Turnier nach Korb gereist, das der im Januar 2018 verstorbenen Ringerin Yvonne Englich gewidmet ist.

Dreifacher Heimsieg für Angerer Ringer

Deutlicher 21:10 Sieg über Hallbergmoos II – Zweite Mannschaft setzt Siegesserie fort

Benedikt Argstatter bei einer Beinschraube gegen Florian Lederer bis 98 kg Freistil ((C) Mathias Edfelder).
Benedikt Argstatter bei einer Beinschraube gegen Florian Lederer bis 98 kg Freistil ((C) Mathias Edfelder).

Einen gelungen Abend erlebten die Zuschauer in der Aufhamer Sporthalle am vergangenen Samstag, als alle drei Mannschaften des SC Anger als Sieger aus ihren Heimkämpfen hervorgingen. Die erste Mannschaft bezwang den Bayernliga-Aufsteiger vom SV Siegfried Hallbergmoos II klar mit 21:10 und eroberte sich damit den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Süd zurück. Im Mittelfeld der Bayernliga Süd befindet sich nach dem dritten Sieg in Serie inzwischen die zweite Mannschaft des SCA, die den TSV Kottern knapp mit 18:16 besiegte. Ähnlich spannend war der Kampf der Schülermannschaft gegen den SV Wacker Burghausen, wo sich die Angerer Nachwuchsringer mit 17:13 durchsetzten.

© 2019 SC Anger