80. Geburtstag Rudi Lohwieser

Am heutigen 03. Juni 2020 feiert mit Rudi Lohwieser eines der wichtigsten und charismatischten Gesichter aus der Geschichte des SC Anger Ringen seinen 80. Geburtstag. Nach seiner aktiven Karriere wechselte Rudi ins Amt des Schülertrainers und brachte über Jahrzehnte hinweg unzähligen Kindern das Ringen bei. Mit seinem Motto "NU / VUI HÄRTER!" formte er Generationen an Angerern zu technisch versierten, konditionsstarken und kraftvollen Mattenkämpfern, die es ihrem Trainer wiederum mit Erfolgen im Team oder auf Einzelmeisterschaften (siehe Foto) dankten. Obwohl sich Rudi inzwischen in den verdienten Trainer-Ruhestand verabschiedet hat, ist er dennoch als Zuschauer weiterhin bei allen Heimkämpfen seines SCA mit dabei und feuert in unmittelbarer Mattennähe die Angerer Sportler an.

Rudi, wir wünschen dir im Namen aller Angerer Ringer Alles Gute zum Geburtstag und hoffen noch auf viele weitere Jahre mit dir als Zuschauer.

Auf dem Foto zu sehen ist die überaus erfolgreiche Angerer Mannschaft auf den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend 1983 in Urloffen. Stehend von links nach rechts: Franz Steinbacher (Trainer), Christian Edfelder (7. Platz, 40 kg), Christian Weinert (1. Platz, 56 kg), Harald Kern und Rudi Lohwieser (Trainer). Kniend von links nach rechts: Wolfgang Kissner (1. Platz, 27 kg), Martin Aschauer (2. Platz, 37 kg), Günter Kissner (1. Platz, 31 kg), Hans Eckard (1. Platz, 25 kg).

Lage der Angerer Ringer während Corona

Benedikt Argstatter beim Geister-Ringen im Rahmen der
Benedikt Argstatter beim Geister-Ringen im Rahmen der "Der geht wos o" Kampagne der Privatbrauerei Wieninger. Mehr Fotos der Kampagne unter https://www.facebook.com/wieningerbier/

Etwas mehr als zwei Monate sind nun bereits vergangen, seit die Angerer Ringer ihren gesamten Trainingsbetrieb einstellen mussten und sich seitdem nur noch individuell fit halten können. In Folge von COVID-19 wurde auch das für Ende Juni geplante Tom-Kirchner-Gedächtnisturnier abgesagt, das sich damit in die Reihe der entfallenen Bayerischen und Deutschen Meisterschaften sowie weiterer Einladungsturniere einreiht. Das nächste wichtige Ereignis im Kalender der heimischen Ringer, die am 05. September beginnende Mannschaftssaison, wurde dagegen bisher noch nicht verschoben oder abgesagt. Bis Mitte Juni gab sich der Bayerische Ringerverband BRV hierzu selbst Zeit, um die Entwicklung der Pandemie und darauf basierende Entscheidungen der Politik in Sachen Sport abzuwarten. Sollten im kommenden Monat keine neuen Erkenntnisse dazukommen, will der BRV die bayerischen Vereine zu einer Videokonferenz einberufen und dort verschiedene Szenarien über Verschiebung oder Absage diskutieren.

Wie alle anderen Sportarten – abgesehen vom Profifußball – ist Ringen ohne Zuschauer nicht denkbar, da schlichtweg die Einnahmen zur Finanzierung von z.B. Auswärtsfahrten oder Schiedsrichterkosten entfallen würden. Als Kampfsportart leidet das Ringen zudem in der aktuellen Krisensituation darunter, das voller Körperkontakt natürlich definitiv nicht vermieden werden kann. Es muss daher davon ausgegangen werden, dass das Ringen als eine der letzten Sportarten wieder erlaubt werden wird.

Angerer Ringer erfolgreich bei Bezirksmeisterschaft

Benedikt Argstatter bei einer Beinschraube ((C) Tim Janßen).
Benedikt Argstatter bei einer Beinschraube ((C) Tim Janßen).

In der Turnhalle des Annette-Kolb-Gymnasiums in Traunstein fand am vergangenen Samstag die Bezirksmeisterschaft der heimischen Ringer statt. Der SC Anger stellte mit 46 Ringerinnen und Ringern, die 71 Mal ins Rennen um die Medaillen gingen, das größte Teilnehmerkontingent und entschied auch verdient die Mannschaftswertung für sich. Insgesamt gab es stolze 348 Teilnahmen aus den neun Vereinen des Inn/Chiem und Salzburger Lands, sodass die Veranstaltung auch den ganzen Tag über andauerte.

Wolfgang Klinger starker Gesamtzweiter beim 32. Lauf um den Höglwörther See 

4 Teams der Laufkids überzeugten bei den Staffelläufen mit den Rängen 9,10,11 u. 12 von 27 starken Staffeln

Ein perfekt organisierter Wettkampf des TSV Teisendorf fand am Sonntag im Ortszentrum von Teisendorf statt. Über 336 Finisher bei den 6 KM und 13 KM Läufen und über 100 Kinder am Start der Staffelläufe 3 mal über 800 Meter durch den Markt Teisendorf. Für viele Läuferinnen und Läufer ist der sehr beliebte Höglwörther Seelauf eine feste Größe und Tradition im jährlichen Laufkalender.

Lauffreunde aus Weißbach zu Besuch beim Training der SC Laufkids

Spannende Freundschaftskämpfe auf einem kurzen aber knackigen Parcours über 400 Meter 

Kürzlich fand ein Gemeinschaftstraining mit den Lauffreunden vom SC Weißbach in Anger auf dem Sportplatz statt. Über 40ig Kinder und Trainer fanden sich am Sportplatz ein. Die Verantwortlichen um Wolfi Klinger, Albert Hinterstoißer und Herbert Steinmaßl zauberten einen abwechslungsreichen Parcours über ca. 400 Meter auf den Rasen des Sportplatzgeländes. Die Kids wurden in Altersgruppen eingeteilt und mussten alle die gleiche Strecke bewältigen. Der Spaß stand im Vordergrund und alle Kinder waren im Ziel überglücklich und durften sich Sieger nennen. Zum Abschluss gab es eine kleine Siegerehrung und alle Finisher durften sich gemeinsam am Kuchen- und Würstelbuffet wieder stärken. 

Liebe Fans des SC Anger,

Derzeit freuen wir uns über Spenden in Höhe von 7.237€. Vielen Dank an alle die uns bis jetzt so zahlreich unterstützt haben. Der SC Anger freut sich über weitere Unterstützungen, damit wir im Winter alle zusammen die Möglichkeit haben Langlaufen zu gehen! Auf einen Schneereichen Winter. Sportliche Grüße

Dein SC Anger Team

© 2019 SC Anger